Es war einmal ein Drecksproblem. In Karlsruhe, einer hübschen Stadt in Deutschland. Die Menschen dort nahmen es mit der Sauberkeit nicht besonders genau und hinterließen vor allem an den Haltestellen der Öffentlichen Verkehrsmittel jede Menge Müll: Zigarettenstummel, Verpackungspapier, Essensreste usw.
 
Schmutzfink, Naschkatze und Saubär sind über die Stadt herein gebrochen. Das hat den Karlsruher Verkehrsbetrieben zu denken gegeben und sie haben sich an uns gewandt. Damit wir mit einer Kampagne die Menschen darauf aufmerksam machen, dass herumliegender Müll und Dreck nicht besonders toll sind. Mit viel Sympathie und ohne erhobenen Zeigefinger – eher mit einem Spiegel.